Assistenzprofessur (W2, Tenure Track) – Verfahrenstechnik elektrochemischer ­Systeme

­Am Fachbereich Maschinenbau der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine

Assistenzprofessur (W2, Tenure Track) – Verfahrenstechnik elektrochemischer ­Systeme (Kenn-Nr. 3)

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die in der Erforschung innovativer und ressourcenschonender Energie- und Stoffwandlungsprozesse auf Basis elektrochemischer Verfahren durch wissenschaftliche Arbeiten international ausgewiesen ist. Im Zentrum der Forschungen sollen ganzheitliche Betrachtungen elektrochemischer Verfahren auf systemischer Ebene für Anwendungen mit hohem Zukunftspotenzial in den Bereichen Energiewirtschaft, Mobilität oder Verfahrenstechnik stehen. Beispiele sind Akkumulatoren, Elektrolyseure (Power-to-X), (photo-) elektrolytische Katalyse, Redox-Fluss-Batterien oder Brennstoffzellen. Die systemischen Analysen sollen insbesondere auf experimentellen Untersuchungen der maßgeblichen thermo-fluidischen Prozesse (gekoppelte Reaktions-Transportphänomene) und deren vielfältigen Wechselwirkungen aufbauen. Dadurch sollen Erkenntnisse aus den Grundlagenwissenschaften in die Erforschung, Entwicklung und Aus­legung innovativer elektrochemischer Systeme einfließen. Numerische Simulationsmethoden, theoretisch-mathematische Modelle und konstruktive Methoden sollen zur Begleitung der experimentellen Methoden verwendet werden, sollen jedoch nicht im Zentrum der Forschungsarbeiten stehen.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches oder naturwissenschaftliches Studium mit anschließender herausragender Promotion. Die_ Der Stelleninhaber_in wird sich an den Lehrauf­gaben der Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereichs Maschinenbau sowie fachbereichsübergreifender Studiengänge angemessen beteiligen. Dies erfordert neben der wissenschaftlichen Qualifikation auch besondere didaktische Fähigkeiten. Sehr gute englische und – spätestens bis zum Mid-term review – sehr gute deutsche Sprachkenntnisse werden erwartet. Zudem wird die Fähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und die Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung vorausgesetzt.

Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 70 HHG (Hessisches Hochschulgesetz). Dementsprechend soll die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit während und nach der Promotion in der Regel neun Jahre oder die Tätigkeit nach der Promotion vier Jahre nicht übersteigen. Für die Assistenzprofessur ist ein Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft, welches eineinhalb Jahre vor Ablauf der Assistenzprofessur eröffnet werden kann. Nach einer erfolgreichen Bewährungsphase von sechs Jahren ist der unmittelbare Übergang in eine unbefristete Professur vorgesehen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Tenure-Leitfaden der Technischen Universität Darmstadt.

Die Einstellung erfolgt zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 Hessisches Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich. Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Übersicht über die bisherige Lehrtätigkeit (inklusive Lehrevaluationen) und Darstellung wissenschaftlicher Aktivitäten unter Angabe der Kenn-Nummer zu senden an den Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, Otto-Berndt-Straße 2, D-64287 Darmstadt, bevorzugt in elektronischer Form (eine einzelne PDF-Datei) an die E-Mail: dekanat@maschinenbau.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und ver­arbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Bewerbungsfrist: 28. April 2022

Arbeitgeber / Kontakt
Technische Universität Darmstadt
Postfach 10 06 36 | 64206 Darmstadt
+49 6151/16-01
dekan@maschinenbau.tu-darmstadt.de
Arbeitsbeginn/-ende
Ab sofort |
Karriere-Level
Director, Bereichsleitung
Berufsfelder
  • Ingenieurswesen
  • Wissenschaft / Lehre
Branchen
  • Anderes
Standort
64287 Darmstadt
Deutschland
Anforderungen
Ausbildung:
PhD / Doktorat
Veröffentlichung
22. Februar 2022
Sponsoren & Partner